Cross Selling

Cross Selling

(Querverkauf) bezeichnet den zusätzlichen Verkauf ergänzender Produkte und Dienstleistungen zu bereits bestehenden Verträgen oder Produkten des Kunden. So macht es beispielsweise Sinn, dem Kunden zu einem bestehenden Handyvertrag mit Handy noch eine passende Handytasche anzubieten. Cross Selling findet in durchweg allen vertriebsorientierten Unternehmen statt.

Ob Accesoires, Gadgets oder Versicherungen usw., Ziel ist es den Umsatz pro Auftrag zu erhöhen. Neben möglichen Umsatzsteigerungen für den Verkäufer kann dem Kunden mit Cross Selling ein erheblicher Mehrwert geboten werden. Unternehmen platzieren beim Cross Selling meistens Produkte der eigenen Produktpalette.

Manchmal wird Querverkauf mit Upselling verwechselt, dem Versuch, eine bessere Variante des Produkts zu verkaufen.

Über den Autor Martin

Der Autor auf Call-Center-Blog.de ist selbst seit vielen Jahren in der Branche als Agent tätig. Er ist also an der Basis und erzählt dir nix von dem Quatsch, den du von Teamleitern, Projektleitern und Standortleitern hörst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*